Lit.love 2017

Lit.love 2017

Lange habe ich mich auf das Lesefestival von Randomhouse gefreut – und nun sind zwei wunderbare, aufregende, spannende, interessante und auch anstrengende Tage viel zu schnell vorüber gegangen. Im vergangenen Jahr hat Randomhouse die erste Lit.love aus der Taufe gehoben und eine großartige Veranstaltung auf die Beine gestellt. In diesem Jahr hat sich das engagierte Verlagsteam selbst übertroffen – die Deko war zauberhaft, die Organisation perfekt. Als Autorin fühlte ich mich rundum liebevoll umsorgt und konnte mich ganz auf die Veranstaltungen konzentrieren.

Das Programm war vielfältig und die Themen der Talkrunden so interessant, dass ich gern überall zugehört hätte. Ich durfte mit Fiona Blum, Ulla Scheler und Susanne Goga und Moderatorin Anouk Schollähn über die Figurenkonzeption plaudern. Am Sonntag ging es im Talk mit Susanne Goga und Manuela Inusa, moderiert von Britta Hansen und Britta Claus, beides ausgewiesene Jane Austen-Expertinnen, um die britische Autorin in unserer Runde.

Es gab tolle Workshops und Lesungen und natürlich jede Menge Zeit für Begegnungen mit Leserinnen. Das ausgewogene Programm und die perfekte Organisation machen die Lit.love für Autorinnen und Besucher zu einem besonderen Erlebnis. Es ergaben sich viele schöne Gespräche mit Besucherinnen, Bloggerinnen, Leserinnen – darunter liebe Bekannte.

mit Frl Miez vom „Lesenden Katzenpersonal“ (Literaturblog)

Ich habe mich über das Wiedersehen mit lieben Kolleginnen genauso gefreut, wie das Kennenlernen von neuen Kolleginnen. Ein herzliches Dankeschön an Randomhouse, das Goldmann Team und ganz besonders an Barbara Henning, Manuela Braun, Katrin Cinque, Susanne Grünbeck und meine Lektorin Barbara Heinzius!!!

Die Lit.love – das Lesefestival mit Herz!

Mehr Infos zur Lit.love HIER